Darmsanierung / Leberkur

Darmsanierung

Die Darmflora besteht aus Billionen von Bakterien, die im Darm lebenswichtige Wirkungen entfalten. Diese Mikroorganismen beschützen den Körper vor schädlichen Bakterien oder Pilzen und stärken das Abwehrsystem. Eine Störung der Darmflora entsteht meist aufgrund fehlerhafter Ernährung, Umwelteinflüssen und Belastungen durch Antibiotika, Antiseptika und durch unmäßigen Gebrauch von Abführmitteln.

Ziel der Darmsanierung ist, im Darm wieder gesunde Lebensverhältnisse zu schaffen, indem die dort existierenden Bakterienkulturen wieder leistungsfähig gemacht werden.

Leberkur

Die von feinen Kanälchen durchzogene Leber stellt täglich etwa einen Liter Galle(nsaft) her, der im galleführenden Gang zusammen fließt. Der Gallensaft besteht neben der Verdauungsflüssigkeit v.a. aus Schlackstoffen, die von der Leber aus dem Blut herausgefiltert wurden. Bei Wassermangel oder zu hohem Anteil von Feststoffen (Abfälle und Gifte) wird der Schlamm immer zäher und verklumpt schließlich. Je höher der Anteil an Schlacken, umso dickflüssiger bis klumpiger ist der Gallensaft. Verklemmen sich solche Klumpen, kalzifizieren sie im Laufe der Zeit und ergeben feste Gallen- und Lebersteine.

Bei fast allen Menschen, auch schon Kindern, sind die Gallenkanälchen zumindest teilweise mit Schlackstoff-Ablagerungen verstopft. Sie bleiben im Röntgenbild unsichtbar und zeigen sich auch im Ultraschall erst, nachdem sie eine gewisse Größe erreicht haben und kalzifiziert sind. Diese geschieht v.a., wenn große Klumpen für lange Zeit in der Gallenblase liegen bleiben.

Der entstehende Flüssigkeitsrückstau führt in der Leber dazu, dass weniger Gallensaft produziert wird. Weil dann (u.a.) die Cholesterin-Ausscheidung unvollständig ist, steigt der Cholesterin-Spiegel im Blut. In vielen Ablagerungen sind unbekannte Objekte eingeschlossen. Da die Ablagerungen porös sind, nisten sich gern die unterschiedlichsten Parasiten (Bakterien, Viren, Wurmzysten etc.) ein. Gallenablagerungen sind ein chronischer Parasitenherd. Mageninfektionen, Geschwüre und Blähungen lassen sich auf Dauer nur beseitigen, wenn die Leber von Verstopfung frei gehalten wird.

Während einer Leberreinigung werden sowohl die wachsweichen Verklumpungen als auch kalzifizierte Steine aus Gallenblase und Gallengängen herausgespült.

Befreit man die Leber von solchen verstopfenden Ablagerungen, hat das eine außerordentlich günstige Wirkung auf die Verdauung. Es ist eines der wirksamsten Verfahren zur Verbesserung Ihrer allgemeinen Gesundheit. Sie können erwarten, dass

  • sich Ihre Allergien und Ausschläge vermindern,
  • Schmerzen besonders in Oberarm, Rücken und Schulter verringern bzw. verschwinden,
  • sich Ihr Wohlbefinden deutlich steigert und Sie mehr Energie verspüren.

Heilpraktikerin
Renate Schütz


Sie haben Fragen? Rufen Sie mich an unter Telefon 089-33035784.